Metalldetektor mieten eine Alternative?


Ringfahnder-Einsatz.Erfahrung? Unbezahlbar!
Ringfahnder-Einsatz.Erfahrung? Unbezahlbar!

ACHTUNGSchmuck im Salzwasser wiederzufinden ist mit normalen Geräten nicht möglich. Bitte diese extra Seite lesen. (LINK)

 

Früher wurde viel aufgeklärt, doch zu meinem Bedauern entscheiden sich einige Betroffene trotzdem für das Ausleihen von einem Leihgerät - Mietgerät. Spätere Rückmeldungen von nicht aufgefundenen Objekten und anderen technischen Problemen waren oftmals trauriges Endergebnis. Und dies bei Vorfällen, welche nach meiner ersten Einschätzung gute Chancen versprachen. Dementsprechend sollte sich ein leidenschaftlicher Schatzsucher darauf einstellen, dass sich der oder die Hilfesuchende,     trotz aller professioneller Warnungen, für ein Leihgerät entscheidet. Oder - noch viel schlimmer, sich erst einmal im Amazonas umsieht, anstatt zu handeln. Bei emotionalen Werten eine harte Rückmeldung für einen leidenschaftlichen Schatzsucher. 


In der Hauptsaison, wo oftmals Stunden entscheiden, ein heikler Balanceakt zwischen Beratung und Hoffnung. Wie sagte einst Emanuel Kant: Der Ziellose erleidet sein Schicksal - der Zielbewusste gestaltet es, oder ruft mich an: +49 160 1434 110


[Update 9-20]

Warnung:

 Durch Rückmeldungen von Betroffenen erhalten wir vermehrt Informationen, dass immer mehr digitale Leihgeräte Störungen in bestimmten Bereichen aufzeigen.

Lassen Sie sich immer beraten!

Kein gutes Gefühl?

Melden Sie sich bei uns!


Titan, Platin & die GEMEINE Natur:

Einige Metallsuchgeräte orten einige Metallsorten nicht perfekt oder gar nicht. Es können auch Probleme durch starke Mineralisierungen sogenannten [Black-Sand] auftreten. !Achtung: Vorfilter! Diese Technik blendet Palladium, Platin oder Titan oftmals unbemerkt aus und können oft nur bei professionellen Suchgerät ausgeschaltet werden. Goldketten oder Ohrstecker sollten mit Erfahrung gesucht werden. Tipp: Selbst wenn Ihr Leihgerät das Gegenstück (Ring, Ohrring, Schlüssel) in [Lufttest] anzeigt ist dies noch kein Indikator, dass das Objekt im Erdreich wirklich vom Mietgerät detektiert (geortet) wird. Nur mit einem manuellen professionellen [Bodenabgleich] und Erfahrung wird eine optimale Suchtiefe angestrebt. Sie werden staunen, sofern wir später telefonieren, was Fachwissen ausmacht. Immer kostenlos, unverbindlich und objektiv. Selbst wenn Sie sich am Ende für ein Mietgerät entscheiden [nicht von uns], wäre weiterhin eine kostenfreie Hilfe möglich. Auch aus der Ferne. Wer sicher und gezielt sein Objekt finden möchte, wählt unsere Rufnummer..+49 160 1434 110



Gedankengänge zum Thema: Schnelligkeit.

  • Je mehr Fremde von Ihrem Verlust wissen, desto weniger Zeit bleibt.
  • Reinigungsmaschinen können Chancen verringern (1. bis 3. Drittel vom Strand)
  • Der Ringfahnder setzt oft auf bewährte Analogtechnik. Digitale Geräte aus dem Verleih sind zu anfällig. LTE, WLAN und und andere neuartige Störsignale (5G) können die Fundquote mindern. Gerade die "neuen" [Multifrequenzgeräte] sind nach meine Meinung / Erfahrung multistöranfällig! 
  • Wir sind gut vernetzt und es gibt keine Konkurrenz. Kostenlose Vermittlungen an andere regionale Sondengänger/in oder Netzwerke sind für uns kein Problem! Jeder hat sein "Spezialgebiet", im wahrsten Sinne des Wortes! 
  • Wenn Sie sich ein Mietgerät ausleihen möchten, dann bitte nur bei einem vertrauensvollen Anbieter und gutem Gerät.
  • Ein wenig Technik affin sollten Sie sein. Das wäre mein Ratschlag ! 

Erfahrung, Störfaktoren und andere Schätze

Schatzsucher haben mehr als nur ein Gerät. Dadurch erhalten Sie automatisch, sofern Ihnen jemand hilft, immer die beste Unterstützung bei einem Notfall. Spielplätze, Badestellen und selbst für die Nachforschung im Schnee bedarf es Erfahrung. Nicht übertrieben, einen Ring im Schnee auf einer Wiese aufzuspüren ist schwieriger als am Strandstand. Leihgeräte müssen richtig geschwenkt und eingestellt sein damit perfekte Signale erzeugt werden. Sogenannte [NON Motion Geräte] haben nur leidenschaftliche Schatzsucher. Die meisten Metallsuchgeräte aus dem Verleih müssen ständig in Bewegung sein. Schwenkgeschwindigkeit, Winkel der Suchspule und andere Faktoren sind für eine optimale Nutzung ausschlaggebend. Bei Gebüschen oder anderen Widrigkeiten, wo es z.B. unmöglich erscheint das Suchgeräte zu schwenken, sollte Fachwissen eingesetzt werden. Viele Metallsuchgeräte funktionieren z.B. nur auf 3/4 von einem Strandabschnitt. Auf dem wichtigsten Viertel, der sogenannten Auslaufzone mit hohem Salzgehalt, funktionieren nur wenige Suchgeräte einwandfrei. Störfaktoren wie Elektro-Magnetische-Felder, kurz EMF, werden immer mehr zum Problem. Selbst für einen Profi. Handynetze, Weidenzäune und Starkstromleitungen können technische Ausfälle verursachen. Auch auf der heimischen Garagenauffahrt sind einfache Metalldetektoren oftmals sinnfrei. Mineralisierte Bodenplatten (auch in der Nähe von Strandaufgängen) und andere Faktoren, wie bereits oben benannt, können die unerfahrene Recherche stören bzw. beeinflussen. In der Nähe von Seebrücken und Strandbars sollte grundsätzlich von Sondengänger/in abgesucht werden, damit Ihr Schmuck vielleicht bald wieder in Ihren Händen ist.

 

Euer Ringfahnder der Ostküste!

Aufklären, Entscheiden & Auffinden!

Mein Ziel. Ihre Zufriedenheit & Hoffnung.

 

* Elektromagnetische Felder - EMF


Scharbeutz, Timmendorfer Strand, Haffkrug, Niendorf in Holstein, Kellenhusen, Grömitz, Rettin, Pelzerhaken, Dahme, Großenbrode, Heiligenhafen, Fehmarn,Boltenhagen, Hamburg, Boltenhagen, Kühlungsborn, Insel Poel, Rerik, Wismar, Schwerin, Vermietung!