Fundbüros & Fehler (Plakate) und der Tipping Point!


Autoschlüssel im Sand verloren
Ein Autoschlüssel der sehr lange im Sand lag!

Verlorene Dinge werden normalerweise in einem Fundbüro oder Kurverwaltung abgegeben. Gerade Smartphones (Handy) und Brillen finden oft ihren Weg dahin. Schmuck eher weniger. Gerade hier an den Ostseestränden landen Gegenstände, im Gegensatz zu der Großstadt, sehr oft im Sand oder Meer. Aber auch ein verlorener Transponder / Autoschlüssel kann im Urlaub, weit weg von der Heimat, zum Alptraum werden. Als alternative Lösung könnte sicherlich ein Zweitschlüssel zugesandt werden, trotzdem sollte der Originale aufgefunden werden. Immerhin ist der "Neue" sehr teuer und zeitaufwendig in der Besorgung. Aber auch hier gilt für die Suche mit einem Metalldetektor, dass der Verlustbereich eingrenzbar ist. Nur dann, aber auch nur dann, nützen Metallsuchgeräte etwas. Irgendwie, irgendwo und irgendwann ist immer ein Fall für das Fundbüro bzw. Fundamt! Soweit uns bekannt, der ADAC kann oftmals Türen (selbst bei modernen Fahrzeugen) öffnen. Fragen kostet nichts! 

 

Bei vermissten Objekten, bei denen der Bereich nicht eingrenzbar scheint, sollte das klassische Fundbüro (oder die oben genannte Webseite) immer die erste Wahl bleiben. Doch was tun, wenn der Bereich und Zeitpunkt glücklicherweise festlegt werden kann? Bilder vom Tag ausgewertet? Dann sollte die Nachforschung mit einem Metalldetektor starten. Einzige Voraussetzung hierbei, dass das gesuchte Objekt aus Metall bzw. Edelmetall ist. Selbst ein filigraner Verlobungsring kann an einem großen Strandabschnitt wiedergefunden werden. Natürlich nur, wenn der gesuchte Schlüssel bspw. Ring dort auch verloren wurde. Gerade größere Objekte, wie Schlüssel oder Smartphones, werden schnell von anderen Urlaubern / Kurgästen wiedergefunden. Und gerade der Wind im Norden legt Gegenstände nach wenigen Stunden wieder frei. Fragen Sie deshalb erst einmal in nahegelegenen Cafes oder Einrichtungen, ob  der gesuchte  Gegenstand abgegeben wurde. Hier eine sehr ausführliche Anleitung für solch einen Vorfall. 

 

ACHTUNG: Transponder bieten aufgrund Ihrer Größe wenig Metall (Innenleben) für die Ortung. Es wäre durchaus ratsam in solchen Situationen ein hochwertiges Suchgerät (Hohe Frequenz) zu nutzen, damit es überhaupt klappt eine vermisste Fernbedienungen mit geringer Masse wiederzufinden. Leider werden solche Hochfrequenzgeräte kaum in der Vermietung / Verleih angeboten und ihre Tiefenleistung ist dann wiederum begrenzt.  Selbst die Wartung und Anschaffung ist sehr kostenintensiv und oftmals ein Grund mehr, warum solche Geräte nicht verliehen werden. Der "dritte" Punkt ist die Bedienung. Nur mit Vorwissen ist eine perfekte Nutzung möglich. ACHTUNG 2: Leihgeräte verfügen, je nach Modell, über nicht ausstellbare Vorfilter! Das kann, je nach Material, zur automatischen Ausblendung von Objekten führen! Es sollte immer eine Bedienungsanleitung mitgeliefert werden! 


**Plakatregel:

 

Sofern Sie lieber auf den klassischen

Weg setzen, bitte bedenken, dass

der Finderlohn immer über dem puren

Materialwert liegen sollte! 

Das zeigt die Erfahrung.

 


Beispiel: Autoschlüssel bei der Polizei ?
Beispiel: Autoschlüssel bei der Polizei ?

Bei "nicht wertvollen" Dingen** beschleunigt ein öffentliches Plakat mit Rufnummer die Rückführung. So kann das gefundene Objekt schnell und direkt zugeordnet werden. Bei Eheringen oder Schmuck wäres ratsam, sich einem regionalen Schatzsucher anzuvertrauen und die Suche mit einem Metalldetektor bevorzugen. Gerade in der Hauptsaison ist Schnelligkeit ein wichtiger Faktor. Wichtig bei dieser Art von "Schatzsuche", dass der Bereich grob eingrenzen ist. Auch ein ganzer Strandabschnitt kann in den Abendstunden abgesucht werden. Auch hier gilt, gefunden werden kann nur, was dort auch verloren wurde. Für Dinge die irgendwo und irgendwann verschwinden, ist weiterhin das reguläre Fundbüro zuständig. Aber nicht alle Gemeinden haben eigene Fundstellen. Kurverwaltungen oder die örtliche Polizei dient oft als Ersatz. Wir arbeiten oft mit diesen Einrichtungen zusammen. Suchen Sie erst einmal Ihre aktuellen Urlaubsbilder heraus, umso den Zeitpunkt und Verlustort festzulegen. Vielleicht erhalten Sie jetzt schon so eine andere Perspektive! Das würde mich freuen! 


!Wenn der Verlustort absolut unbekannt ist!

Ihre Alternative zum Fundbüro !

https://www.ringregister.de

Eine wunderbare Sache!

 

Seriöse Webseite - von Schatzsuchen empfohlen!


Ein frisch durchgesiebter Strand der Ostsee!
Ein frisch durchgesiebter Strand der Ostsee!

Liegt das gesuchte Objekt vielleicht doch noch im Hotel oder Auto? Handbremsen, Waschbecken und Kinderwagen sind wahre Klassiker. Aber auch öffentliche Toiletten bzw. die dortigen Papiertücher haben etliche Ringe abgezogen. Achtung: Diese Mülleimer werden jeden Abend gelehrt. Sie können mich gerne anrufen, denn meine Erfahrung zeigt, dass weitere Ideen neue Perspektiven öffnen. Auch ohne Metallsuchgerät! Retten Sie noch heute Ihren Urlaubstag mit einen Anruf. Und nutzen Sie die Möglichkeit einer kostenlosen, unverbindlichen und objektiven Beratung. Sollten Sie den Bereich, dort wo sie ihr Objekt vermuten, nicht eingrenzen können, und die Rückführung über Plakate nicht klappen, empfehle ich Ihnen eine klassische Ringsuche. Bitte beachten Sie! Reinigungsmaschinen durchkämmen vielerorts unsere Strände (siehe Bild). Und deswegen ist Zeit, sollten Sie sich z.B. einen Mietdetektor zusenden lassen, oftmals das viel größere Problem. Beim Verlustbereichen zwischen dem Strandkorb sind zwar nicht die Maschinen Ihr Problemen, sondern die "privaten" Sondengänger unter der Woche. Schlüssel werden aber in der Regel dann bei Strandkorbvermietungen abgegeben! Auch die unten erwähnte Webseite (keine Werbung - Empfehlung) ist bei verlorenen Eheringen ohne Ort und Zeitpunkt oft Gold wert! 

 


* Bitte nicht bei wertvollen Gegenständen anwenden! Schlüssel mit einem Leihgerät wiederzufinden ist fast unmöglich. Ich erkläre auch gerne warum ! Der Finderlohn muss immer über den puren Materialwert sein. Lieblose 50€ funktionieren schon lange nicht mehr in unserem Land und der z.B. teure Ehering ist für immer weg! 


Timmendorfer Strand, Scharbeutz,Haffkrug, Sierksdorf, Kielerförde, Dahme, Kellenhusen, Grömitz, Heiligenhafen, Pelzerhaken, Rettin, Neustadt in Holstein, Travemünde, Boltenhagen, Klützer Winkel, Klütz, Dassow, Schöneberger Strand, Hohwacht, Ringfahnder